03. 08. 2017

3. Kooperationsforum Kleben von Holz und Holzwerkstoffen

Über 190 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Tschechische Republik, Norwegen, Finnland und Griechenland kamen zur Tagung nach Würzburg, u. a. von 3A Composites, Akzo Nobel, ASS Einrichtungssysteme, Audi, AVALON, BASF, Berner Fachhochschule. best wood SCHNEIDER, BioEconomy, Biolink, Brüninghoff, Chemie-Cluster Bayern, CHIMAR HELLAS, Collano, Covestro, DeCon Wood Hamburg, Deutsches Institut für Bautechnik, Dielenschmiede, Dr. Freist Automotive Bielefeld, DOKA, DRW-Verlag Weinbrenner, Duale Hochschule BW Mosbach, Dynea, Egger, FNR, Fiberboard, Fill, Follmann, formTL, Fraunhofer IAP, Fraunhofer IFAM, Fraunhofer UMSICHT, Fraunhofer WKI, Fritz Kohl Furnierwerk, Georg Ackermann, HAAS Fertigbau, Haus der Technik, H.B. Fuller, Henkel AG, Henkel Loctite Purbond, H.I.T. Maschinenbau, HNE Eberswalde, Hochschule Landshut, Hochschule Rosenheim, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, HOLZ-FICHTNER, ihd Dresden, Industrieverband Klebstoffe, Innovent, Interholco, iVTH, Jowat, KAMO, Karl Pedross, KIT, Knapp, Kompetenzzentrum Holz, lightweight solutions, Ludwig Boltzmann Institut für  experimentelle und klinische Traumatologie, MeisterWerke Schulte, Metadynea Austria, MPA Stuttgart, novem car interior design, PERI, Pfeifer, Pfleiderer, Planatol Wetzel, Pollmeier, Prefere Resins Germany, proHolz Bayern, Raimund Beck, Rampf Polymer Solutions, Rehau, Rubner, Schill + Seilacher, Schotten & Hansen, SESTEC-Klebstoff Solutions, Sika Deutschland, Sonae Arauco Deutschland, Sonae Industria c/o Glunz, Spahn Sitzmöbelfabrik, STABILO International, Steelcase Werndl, Steico, Stora Enso, Studiengemeinschaft Holzleimbau, SWL Tischlerplatten, TU Braunschweig, TU Chemnitz, TU Kaiserslautern, TU Illmenau, TU München, Türmerleim, Trapp Networks for New Technologies, Ulrich Lübbert, Universität Erlangen-Nürnberg, Universität für Bodenkultur Wien, Universität Göttingen, Universität Kassel, Universität Rostock, UPM-Kymmene, Weickmann & Weickmann, WEINIG DIMTER, Weiss Chemie & Technik, Werzalit, WIEHAG, Zingerlemetal, Züblin

Schlüsseltechnologien wie das Kleben sind Türöffner für zahlreiche neue Anwendungen. Durch diese effiziente und vielseitige Fügetechnologie können sich innovativen Betrieben weitere Märkte erschließen. Neue Klebtechnologien müssen hierbei den steigenden Anforderungen hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Qualität entsprechen.

Das 3. KooperationsforumKleben von Holz und Holzwerkstoffen“ in Würzburg ermöglichte den direkten und gezielten Kontakt zwischen Experten, potenziellen Anwendern und Entscheidungsträgern aus der Klebstoffherstellung und –prozesstechnik, Holzbe-/-verarbeitung, Holzbau und Möbelindustrie, Neue Materialien, Architektur/Planung sowie aus wissenschaftlichen Einrichtungen.

Bildnachweis: Holzforschung München / WaltGalmarini AG Zürich

Bildnachweis: Holzforschung München / WaltGalmarini AG Zürich

Bildnachweis: Holzforschung München / WaltGalmarini AG Zürich

Die Themen in Würzburg waren:

  • Klebtechnik 2020
    • Trends, Herausforderungen, Perspektiven
    • Marktstrategien/-erfahrungen, Geschäftsmodelle
    • Visionen und Blick in andere Branchen
    • Rechtliche Rahmenbedingungen/Voraussetzungen – Prüfung/Normung
  • Klebstoffrelevante Entwicklungen in Europa
    • Produktspezifische Arbeitsplatz- und Endverbraucherrelevanz
    • Lösungsansätze und Maßnahmen für die Praxis
    • Alternative/Biobasierte Bindemittel/Leime
    • Emissionsarme/-freie Klebstoffe
    • Schnelle Klebstoffe
  • Optimierung der Verarbeitung/Prozesstechnik
    • Applikation
    • Langzeitverhalten und Qualitätskontrolle
    • Kantenverklebung
  • Materialverbünde/-hybride
  • Funktionsintegration – Klebstoffe mit Zusatznutzen