25. 04. 2018

Tagung zum Thema Legionellen

Hier diesmal ein Ausblick auf eine kommende Tagung:

Die 2tägige Veranstaltung gibt Ihnen einen praxisorientierten Überblick zum Thema Legionellen in und aus Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Informieren Sie sich, wie Sie das Legionellenrisiko bewerten und einen Ausbruch verhindern können und so kostspielige Stilllegungen und Haftungsrisiken vermeiden.

Spätestens seit den Legionellenausbrüchen in Warstein und Jülich ist das Thema im öffentlichen Bewusstsein präsent. Auch die Politik hat darauf reagiert und mit der 42. BImSchV eine bessere Kontrolle von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern auf den Weg gebracht. Für Anlagenbetreiber ergeben sich daraus weitreichende Änderungen bei Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandhaltung, Neubau oder Gefährdungsbeurteilung. Die 42 BImSchV stützt sich in weiten Teilen auf die Richtlinie VDI 2047 (Rückkühlwerke – Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen).
Die Konferenz „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen“ bringt Betreiber, Planer, Behördenvertreter und Experten von unabhängigen Instituten zusammen und ermöglicht einen praxisnahen Austausch. Daneben thematisiert die Konferenz ausführlich, wie Sie Ihre Anlagen vor Legionellenausbrüchen schützen und wie Sie einen hygienisch einwandfreien Anlagenbetrieb sicherstellen.

Top-Themen der Tagung

Diskutiert werden u. a. die folgenden Themen:

  • Praxisbericht zur Umsetzung der 42. BImSchV
  • Hygienegesichtspunkte bei der Kühlturmplanung und Instandsetzung
  • Mikrobiologische Kontrollen und Risikobewertung bei der hygienischen Überwachung von Kraftwerkskühltürmen
  • Gefährdungsanalysen aus Sicht der Behörden
  • UBA-Empfehlung zur Legionellenanalyse im Kühlwasser
  • Schnellmesstechnik zum Nachweis von Legionellen – Welche Methoden gibt es?
  • Ausbruchsmanagement und Maßnahmen

Die Veranstaltung in Würzburg „Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen“ wendet sich an Fach- und Führungskräfte von Anlagenbetreibern, Spezialisten zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung sowie Anlagen- und Gerätehersteller, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Infrastrukturversorgung und -Entsorgung
  • Umwelt- und Arbeitsschutz, Umwelttechnik, Gefahrstoffmanagement sowie Verfahrenstechnik
  • TGA, Gebäudemanagement und Instandhaltung
  • Anwendungstechnik

Darüber hinaus sind Fachleute von Hygieneinstituten und Analyselaboren, Ingenieurbüros im Bereich TGA sowie Experten bei der Gewerbeaufsicht und beim Gesundheitsamt, die in den Bereichen Umwelthygiene, Infektionsschutz und Umweltmedizin arbeiten, angesprochen.

Begleitend hierzu findet eine Ausstellung von Fachfirmen, Lieferanten und Geräteherstellern statt.

Wir freuen uns auf interessante Gäste und wünschen eine gute Anreise!